Süße Onlinebestellung ist angekommen

on

Hallo ihr Freischmecker. Heute möchte ich einen kleinen Erfahrungsbericht schrieben. Da es in den Supermärkten ja leider noch nicht die massive Auswahl an glutenfreien und sonstigen allergiefreien Lebensmitteln gibt, habe ich im Internet gestöbert und drei Bestellungen ausgelöst. Hier ist nun Part 1 (die restlichen bekommen jeweils einen eigenen Beitrag).


No. 1  – World of Sweets

Für meinen Naschkater mit Nussallergie suche ich immer mal wieder nach essbaren Leckereien. Da er auf Gluten, Nüsse (also auch Soja) und Histamine verzichten muss, engt das die Auswahl in unserer Schnuckel-Schublade ziemlich ein. (Schnuckeln ist übrigens Rheinhessisch-Hessisch und bedeutet so viel wie Naschen)

Durch Dr. Google kam ich auf die glutenfreien Shortbreads von Walker. Bestellbar bei World of Sweets. Die Seite ist sehr übersichtlich. Aus den verschiedenen Kategorien kann man sich seine bestimmten Produktmerkmale herausfiltern und gelangt so zu einer tollen Auswahl an glutenfreien Keksen. Leider kann man den Inhaltsstoff Nüsse nicht herausfiltern und muss bei einer Nussallergie alle Produkte genauer studieren.

Ich wählte am 01.06.2017 aus:

Coppenrath Cooky Vanille Doppelkeks – 2,49€ – MHD 2018 – leider waren einzelne Kekse schon gebrochen

Coppenrath King  Coooky – 1,99€ – MHD 2018 – alles Bestens

Coppenrath Vegan Bakery Cookies – 2,49€ – MHD 2018 – auch hier waren einzelne Kekse zebrochen

Leibniz Zoo glutenfrei – 1,79€ – MHD 2018 – alles in Ordnung

Walkers Glutenfree Chocolate Chip Shortbread – MHD Nov. 2017 – kurze Haltbarkeit aber sonst okey

Walkers Glutenfree Shortbread – MHD Nov. 2017 – kurze Haltbarkeit und so gut wie alle Kekse kaputt

Inkl. 4,99€ Liefergebühr zahlte ich für alles zusammen 23,52€ -zwei Tage später stand der Paketbote schon vor meiner Tür.

Die Coppenraht Cream Cookies hatte ich auch schon mal bei REWE oder GLOBUS gesehen, war also jetzt nicht neu für mich. Beide sind vegan und glutenfrei. Packungsinhalt könnte, wie so oft, vielleicht ein bisschen größer sein. Neu waren für mich die Doppelkekse mit Kakaofüllung. Lt. Zutatenliste ohne Milch hergestellt, werden sie aber nicht als Vegan deklariert — frage mich, warum nicht?!

Die glutenfreien Walkers ähneln den herkömmlichen meiner Meinung nach ungemein. Geschmack ist typisch Shortbraed. Durch die echte Butter bekommen sie einen unvergleichlichen Geschmack, sind daher allerdings nicht vegan. Ich fand das kurze MHD etwas nachteilig. Auch ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass auf der Homepage keine Angabe über etwaige MHD´s gemacht wird. was ich sehr sehr schade fand, waren die zerbrochenen Shortbreads. Die Frage ist natürlich, wie packt man etwas ein, dass ja schon verpackt ist. Ich würde eventuell die Schuld auf DHL abschieben. Wer weiß, wie oft so ein Paket von einer in die andere Ecke „fliegt“….

Von den Leibnizkekesen hatte ich schon gehört, konnte sie im Supermarkt oder einer Drogerie aber noch nirgends finden. Leider waren zur Zeit meiner Bestellung die Leibniz Minis (mit Butter) nicht bestellbar. Mittlerweile hab ich sie aber schon  in gut sortierten Supermärkten gesehen.  Die Fabelwesen sind etwas kerniger im Geschmack, da ihnen die Butter fehlt.

Da einige Einzelhändler mittlerweile ihre Sortimente in diesem Segment erweitern ist eine Onlinebestellung sicher nicht nötig. Andererseits hat nicht jeder REWE oder jede DM die gleiche Auswahl und man muss dann evtl. doch von Markt zu  Markt fahren. Wenn man dies nicht gerade zu Fuß oder mit dem Fahrrad macht, ist es letztendlich günstiger und umweltfreundlicher (weil weniger CO2-Ausstoß) wenn man es online bestellt – denkt mal darüber nach 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.