Vegane Kürbis-Cookies

on

Juhu, es ist offiziell Herbst. Die Blätter an den Bäumen verfärben sich und fallen ab. Es stürmt und regnet zwischen den sonnigen Momenten.

Aber was ich am Herbst ganz besonders liebe ist die Kürbiszeit. Kürbis ist so ein tolles Gemüse. Vorspeisen, Hauptgerichte, Suppen … ach es gibt so viele Möglichkeiten. Die Gewürzmanufaktur EDORA hatte letztes Jahr schon ein tolles Pumpkin Spice auf den Markt gebracht und vor ein paar Wochen kam mir der Gedanke, dass aus Kürbis doch sicher noch mehr als Suppe oder Pie werden kann. Und ja, es kann. Ich recherchierte in amerikanischen Kochbüchern und fand diverse Rezepte für Pumpkincookies. Meine glutenfreie und vegane Variante findet ihr weiter unten.

Ich habe aus meinem ersten Versuch 14 Kekse herausbekommen und die haben selbstverständlich gerade mal drei Tage gelebt, daher kann ich leider nicht sagen wie lange sich diese Kekse tatsächlich lagern lassen könnten. Aber das Rezept ist so schnell umgesetzt, das kann man ganz einfach öfter backen.

Die Kekse haben ein unglaublich tolles Aroma. Erdiger Kürbis und aromatischer Zimt machen das ganze irgendwie doch unbeschreiblich. 🙂 Ihr müsst es ausprobieren.

Veganer, die kein Problem mit Gluten haben, können die Kekse sicherlich mit herkömmlichen Mehl und dementsprechend dünner backen. Ich will demnächst auch noch eine Fuhre backen und eine dünnere / plattere Variante ausprobieren. Allerdings ist das mit den glutenfreien Mehlmischungen gar nicht so einfach. Meine allerersten glutenfreien Kekse schmolzen förmlich im Mund, so bröselig war der Teig. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Vegane Kürbiskekse

Was gibt´s schöneres als herbstliche Kürbisgerichte? Genau! Herbstliche Kürbis-Naschereien 🙂 Um es zu testen habe ich beim ersten Versuch die glutenfreie Mehlmischung von Schär und Maismehl gemischt. Und ich war von dem Ergebnis total begeistert. Sicherlich könnt ihr den Teig auch nur aus einer glutenfreien Mehlmischung herstellen – da sind der Fantasie ja schließlich keine...

  • Vorbereitungszeit: 40m
  • Kochzeit: 10m
  • Gesamtzeit: 50m

Zutaten

  • 1/2 Tasse Margarine
  • 1/4 Tasse brauner Zucker
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 200 Gramm Kürbispüree (Hokkaidokürbis würfeln und für ca. 20 Minuten im Ofen bei 160Grad garen, anschließend pürieren)
  • 1 Tasse glutenfreies Mehl (zB Universalmischung von Schär)
  • 1 Tasse Maismehl
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Teelöffel EDORA Pumpkin Spice Gewürzmischung

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Margarine und Zucker mit dem Handrührgerät cremig schlagen
  3. Das Kürbispüree einrühren
  4. Alle trockenen Zutaten und Gewürze in einer Schüssel mischen und nach und nach unter die feuchten Zutaten rühren
  5. Mit Hilfe von zwei Esslöffeln (damit die Größe immer ungefähr gleich bleibt) Teigstücke abnehmen, zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und leicht andrücken
  6. Ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen
  7. Cookies auf einem Gitter auskühlen lassen und nach Belieben mit geschmolzener Schokolade oder Puderzucker garnieren
  8. In einer verschließbaren Keksdose hielten meine Kekse ca. 3 Tage - dann waren sie leer .... ich kann also noch nichts über eine längere Haltbarkeit sagen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.