Vegane Kürbiskekse

on

Was gibt´s schöneres als herbstliche Kürbisgerichte?

Genau!

Herbstliche Kürbis-Naschereien 🙂

Um es zu testen habe ich beim ersten Versuch die glutenfreie Mehlmischung von Schär und Maismehl gemischt. Und ich war von dem Ergebnis total begeistert. Sicherlich könnt ihr den Teig auch nur aus einer glutenfreien Mehlmischung herstellen – da sind der Fantasie ja schließlich keine Grenzen gesetzt. Optional ist auch die Schokoladenverzierung und die Schokodrops im Teig. Allerdings solltet ihr die Kekse nicht unbedingt viel kleiner und platter backen, da die glutenfreie Mischung ohne Ei recht „soft“ wird und dann vielleicht nicht mehr so gut halten  könnte.

Wieder einmal gibt es dieses Rezept in der easy peasy Cup-Variante. Ganz einfache Cups gibt es mittlerweile auch hier bei uns überall. Zum Beispiel auch hier.

  • Vorbereitungszeit: 40m
  • Kochzeit: 10m
  • Gesamtzeit: 50m

Zutaten

  • 1/2 Tasse Margarine
  • 1/4 Tasse brauner Zucker
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 200 Gramm Kürbispüree (Hokkaidokürbis würfeln und für ca. 20 Minuten im Ofen bei 160Grad garen, anschließend pürieren)
  • 1 Tasse glutenfreies Mehl (zB Universalmischung von Schär)
  • 1 Tasse Maismehl
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Teelöffel EDORA Pumpkin Spice Gewürzmischung

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Margarine und Zucker mit dem Handrührgerät cremig schlagen
  3. Das Kürbispüree einrühren
  4. Alle trockenen Zutaten und Gewürze in einer Schüssel mischen und nach und nach unter die feuchten Zutaten rühren
  5. Mit Hilfe von zwei Esslöffeln (damit die Größe immer ungefähr gleich bleibt) Teigstücke abnehmen, zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und leicht andrücken
  6. Ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen
  7. Cookies auf einem Gitter auskühlen lassen und nach Belieben mit geschmolzener Schokolade oder Puderzucker garnieren
  8. In einer verschließbaren Keksdose hielten meine Kekse ca. 3 Tage - dann waren sie leer .... ich kann also noch nichts über eine längere Haltbarkeit sagen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.